Anmeldung
Ich habe mein Kennwort vergessen
Datenschutzrichtlinien
Autorisation
Sind Sie nicht registriert? Nutzen Sie die Vorteile einer Registrierung:
Waren speichern in Bezug auf das Projekt
Produktberatung von Spezialisten - Online
Anmelden

Datenschutzrichtlinien

Blauberg KOMFORT EC DBW 3000 S21


Aufhängbare Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.
Maximale Förderleistung bis 4300 m³/h.
EAN codeEAN4058448073465
  • Beschreibung
  • Charakteristik
  • Leistungsdiagramm
  • Downloads
  • Bezeichnungsschlüssel
  • Zubehör
  • Abmessungen
  • Zusätzliche technische Daten
Beschreibung
Beschreibung
EIGENSCHAFTEN

Lüftungsanlage für effiziente und energiesparende Be- und Entlüftung in Wohnungen, Häusern und anderen Räumen Für kontrollierte, energiesparende Be- und Entlüftung Wärmerückgewinnung reduziert Lüftungswärmeverluste im Raum Schafft angenehmes Mikroklima durch Regelung des Luftaustauschs Kompatibel mit Lüftungsrohren mit einem Durchmesser von 200, 250, 315, 400 mm

AUFBAU

Das doppelwandige Gehäuse aus Aluzink ist mit einer 20 mm dicken Auskleidung aus Mineralwolle schall- und wärmeisoliert. Am Gehäuse sind Montagehalter mit vibrationsabsorbierenden Verbindungsstücken für eine einfache Montage angebracht. Die Anschlussstutzen befinden sich an den Seiten des Gehäuses und sind für eine luftdichte Verbindung mit den Lüftungsrohren gummigedichtet. Die Wartungsklappe ermöglicht einen bequemen Zugang für Wartungsarbeiten wie Reinigung, Filterwechsel usw.

 

VENTILATOREN

Für Be- und Entlüftung werden hocheffiziente, elektronisch kommutierte Außenläufermotoren und Radiallaufräder mit rückwärts gekrümmten Schaufeln verwendet. EC-Motoren haben ein sehr effizientes Verhältnis von Leistung zu Fördervolumen und erfüllen die aktuellen Anforderungen bezüglich Energieeinsparung. EC-Motoren zeichnen sich durch hohe Leistung, niedrigen Geräuschpegel und optimale Steuerbarkeit bei allen Drehgeschwindigkeiten aus. Die Laufräder sind dynamisch ausgewuchtet.

KOMFORT EC DBW... 2000/3000

WÄRMERÜCKGEWINNUNG
   
Das Modell KOMFORT EC DBW 2000/3000 verfügt über einen Kreuzstrom-Plattenwärmetauscher aus Aluminium zur Wärmerückgewinnung. Das Kondenswasser wird über die Auffangwanne unter dem Wärmetauscher gesammelt und abgeleitet.

Die Luftströme im Wärmetauscher sind vollständig getrennt. Gerüche und Verschmutzungen aus der Abluft gelangen auf diese Weise nicht in die Zuluft. Die Wärmerückgewinnung basiert auf der Übertragung der Wärme oder Wärme und Feuchte über die Wärmetauscherplatten. In der kalten Jahreszeit wird die Außenluft im Wärmetauscher durch die Wärmeenergie der Abluft erwärmt. Wärmerückgewinnung reduziert die Lüftungswärmeverluste und spart Heizkosten entsprechend. In der warmen Jahreszeit erfolgt der Prozess umgekehrt. Die warme Außenluft wird im Wärmetauscher durch die kältere Abluft abgekühlt. Dadurch wird die Betriebsbelastung für Klimaanlagen reduziert und Strom gespart.

HEIZREGISTER

Die Lüftungsanlage ist für den Betrieb bei niedrigen Außenlufttemperaturen mit einem Warmwasser- oder Glykol-Heizregister ausgestattet. Wenn die Wärmerückgewinnung nicht ausreicht, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen, schaltet das eingebaute Warmwasser-Heizregister automatisch ein, um die Zuluft zusätzlich aufzuwärmen. Die Temperaturregelung des Wärmeträgers gewährleistet eine Beibehaltung der Zulufttemperatur. Der Temperatursensor hinter dem Warmwasser-Heizregister und der Rücklauftemperatursensor dienen dem Frostschutz des Warmwasser-Heizregisters.

BYPASS

Die Lüftungsanlagen sind mit einem Bypass für die Sommerlüftung (Abkühlung mit der Außenluft) und für den Frostschutz des Wärmetauschers ausgestattet.

LUFTFILTERUNG

Die eingebauten Zu- und Abluftfilter der Filterklasse G4 sorgen für Luftreinigung. Für höhere Zuluftfilterung kann optional ein Zuluftfilter der Filterklasse F7 (separate Bestellung) eingesetzt werden.

MONTAGE

Deckenmontage mit Montagehaltern Die Montageposition der Anlage muss die Möglichkeit der Kondensatsammlung und -abführung sowie ungehinderten Zugang zur aufklappbaren Wartungsklappe für Filterwechsel und Wartungsarbeiten gewährleisten. Wartungszugang und Filterreinigung: über die linke oder rechte Wartungsklappe, je nach Ausführung der Anlage.

  STEUERUNG

Die Lüftungsanlagen verfügen über die eingebaute Steuereinheit S21. Das Bedienfeld ist nicht im Lieferumfang enthalten und als Sonderzubehörteil erhältlich. Die Steuereinheit S21 ermöglicht die Integration der Anlage in ein Smart Home-System oder BMS (Building Management System). Die Lüftungsanlage kann mit der App Blauberg AHU über WLAN gesteuert werden.

Blauberg AHU
App für Android
herunterladen

Blauberg AHU
App für iOS
herunterladen


STEUERUNGSFUNKTIONEN
Funktionen Beschreibung
WLAN-Steuerung der Lüftungsanlage über die mobile App +
Steuerung der Lüftungsanlage über Bedienfeld mit Kabel
Bedienfeld S22 (optional)
Steuerung der Lüftungsanlage über drahtloses Bedienfeld
Bedienfeld S22 WiFi (optional)
Steuerung der Lüftungsanlage über LCD-Bedienfeld mit Kabel
Bedienfeld S25 (optional)
BMS (Building Management System) RS-485
WLAN
Ethernet
MODBUS (RTU, TCP)
Blauberg Cloud Server +
Einstellung der Lüftungsstufe +
Filterwechselanzeige gemäß Filtertimer
gemäß Differenzdruckschalter der Filterverschmutzung (nur bei Anlagen mit DTV)
Alarmanzeige vollständige Alarmbeschreibung in der mobilen App
Zeitgesteuerter Betrieb +
Bypass automatisch
manuell
Timer +
Boost-Betrieb +
Kamin-Betrieb +
Frostschutz durch zyklische Abschaltungen des Zuluftventilators
über Vorheizung (optional)
Anschluss eines Kühlregisters optional
Kontrolle der Mindest-Zulufttemperatur +
Feuchtigkeitskontrolle optional
CO2-Kontrolle optional
VOC-Kontrolle optional
PM2,5-Kontrolle optional
Anschluss eines Brandmelders optional

Optional: Diese Funktion ist bei Einsatz des entsprechenden Zubehörteils (siehe Zubehör) verfügbar.
Charakteristik
Charakteristik
Parameter KOMFORT EC DBW 3000 S21 Maßeinheit
Rohrreihenanzahl im Wasser-Heizregister 2 -
Bypass ja -
Versorgungsspannung 400 V
Phase 3 ˜
Frequenz 50/60 Hz
Max. Leistungsaufnahme 2226 W
Max. Stromverbrauch 3.5 А
Drehzahl 3400 min-1
Förderleistung 1195 l/s
Förderleistung 4300 m³/h
Geräuschpegel bei 3 m Entfernung 46 dBА
Fördermitteltemperatur -25...+40 °С
Isolierung 25 mm, Mineralwolle mm
Abluftfilter G4 -
Zuluftfilter G4 -
Effizienz der Wärmerückgewinnung 59...72 %
Wärmetauschertyp Kreuzstrom -
Material des Wärmetauschers Aluminium -
Gewicht 268 kg
Rohranschlussdurchmesser 400 mm
Gehäusematerial Aluzink -
Typ Be- und Entlüftung -
SEV-Klasse NRVU* -
Montage Deckenmontage -
Leistungsdiagramm
Leistungsdiagramm
  • Auswahlverfahren:
  • Kapazität:
  • Druck:
Arbeitspunkt
  • Kapazität: --
  • Druck: ---
Technische Unterlagen
Technische Unterlagen
Wählen Sie den Art des Dokuments
  • Kataloge
  • Technische Dokumentation
  • Zertifikate
S21 - Betriebsanleitung (pdf 2.31Mb)
KOMFORT EC DBW - Betriebsanleitung (pdf 2.38Mb)
KOMFORT EC DBW - Datenblatt (pdf 2.31Mb)
KOMFORT EC DBW 2000/3000 S21 - Bild (png 420.61Kb)
KOMFORT EC DBW 2000/3000 - Betriebsanleitung (pdf 4.99Mb)
Bezeichnungsschlüssel
Bezeichnungsschlüssel
Serie   Motortyp   Montageart   Bypass   Typ des Heizregisters   Nenn-Luftförderleistung, m³/h   Typ des Wärmetauschers   Wartungsseite   Steuerung   Zusätzliche Zubehörteile
KOMFORT   EC: elektronisch kommutierter Motor   D: aufhängbare Montage, horizontale Stutzenausrichtung   B: integrierter Bypass   W: Warmwasser-Heizregister   550; 900; 2000; 3000 _: Wärmerückgewinnung

E: Energierückgewinnung
  L: links

R: rechts
  S21   _: keine zusätzlichen Zubehörteile

DTV: ausgestattet mit Differenzdruckrelais zur Kontrolle der Filterverschmutzung
Zubehör
Zubehör
    KOMFORT EC DBW 3000 S21
G4 Panelfilter FP 827х741х48 G4
Bedienfeld mit Kabel S22
Drahtloses Bedienfeld S22 WiFi
LCD-Bedienfeld mit Kabel S25
Interner Feuchtesensor FS2
CO2-Sensor mit Anzeige CD-1
CO2-Sensor CD-2
Feuchtesensor HR-S
VOC-Sensor DPWQ30600
CO2-Sensor DPWQ40200
Feuchtesensor DPWC11200
Elektro-Vorheizregister EVH 400
Siphon (für die Anlagen ohne Enthalpie-Wärmetauscher) SFK 20x32
Schalldämpfer SDF 400 600/900/1200
Rückschlagklappe VRV 400
Luftklappe VKA 400
Elektrischer Stellantrieb LF230
Elektrischer Stellantrieb TF230
Wassermischeinheit WMG
Abmessungen
Abmessungen

Modell Außenabmessungen, mm
Ø D B H L L1
KOMFORT EC DBW 3000 S21 400 1265 830 1835 1888
Zusätzliche technische Daten
Zusätzliche technische Daten


Punkt Leistungsaufnahme der Lüftungsanlage, W
1 2200
2 2220
3 2143
4 858
5 868
6 840
7 198
8 200
9 162
Schallleistung, A-bewertet Gesamt Frequenzband, Hz LpA 3 m LpA 1 m
63 125 250 500 1000 2000 4000 8000
LwA saugseitig Zuluft, dBA 90 48 83 89 72 69 60 50 37    
LwA druckseitig Zuluft, dBA 96 49 85 93 87 88 86 83 81    
LwA saugseitig Abluft, dBA 86 44 75 85 71 69 62 53 47    
LwA druckseitig Abluft, dBA 92 45 78 86 88 81 82 73 80    
LwA Abstrahlung, dBA 67 52 58 63 62 51 47 44 47 46 56

 

BERECHNUNGSDIAGRAMM FÜR DAS WASSER-HEIZREGISTER

Zur Berechnung der maximalen Lufttemperatur finden Sie zuerst den Schnittpunkt der Linie des Luftdurchsatzes (z.B. 3550 m³/h) mit der blauen Kurve der niedrigen Außentemperatur (z.B. -10 °С). Ziehen Sie dann eine Linie von diesem Punkt nach links, bis sie auf die Wasser-ein/aus-Temperaturkurve (z.B. +90/+70) trifft. Ziehen Sie von diesem Punkt aus eine vertikale Linie zur Achse der Lufttemperatur nach dem Heizregister (+22,5 °C). Zur Berechnung der Heizleistung des Heizregisters finden Sie zuerst den Schnittpunkt der Linie des Luftdurchsatzes mit der roten Kurve der niedrigen Außentemperatur (z.B. -10 °С). Ziehen Sie dann eine Linie von diesem Punkt nach rechts, bis sie auf die Wasser-ein/aus-Temperaturkurve (z.B. +90/+70) trifft. Ziehen Sie von diesem Punkt eine vertikale Linie nach oben zur Achse der Heizleistung des Heizregisters (42,0 kW).   Zur Berechnung des Wasserdurchsatzes im Heizregister verlängern Sie diese Linie nach unten zur Achse des Wasserdurchsatzes (0,5 l/s). Zur Berechnung des Wasserdruckabfalls finden Sie den Schnittpunkt der Linie und der Kurve des Druckabfalles. Ziehen Sie von diesem Punkt aus eine Linie nach rechts bis zur Achse des Wasserdruckabfalls (6,5 kPa).
ZubehörÄhnliche Produkte